• Hallo Laura,

    heute bist du an der Reihe und darfst uns ein paar Fragen beantworten.
    Du bist ja noch ganz frisch bei uns und deswegen sind wir um so neugieriger.

    Hast du einen Spitznamen?

    Ja habe ich. Viele meiner Freunde nennen mich Lory.
    Seit der Meisterschule bekomme ich ihn nicht mehr los ūüėÄ

    Weshalb wurdest du Augenoptikerin?

    Von Anfang an wusste ich, dass ich einen sehr vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf möchte. Genau das habe ich in dem Beruf Augenoptiker gefunden.
    Warum: Jeder Tag ist wie eine Wundert√ľte. Man wei√ü nie, wen man kennenlernt, ob man Kontaktlinsen anpasst, eine modische Brillenberatung, einen Sehtest oder etwas Handwerkliches macht. Ich liebe es, mich jeden Tag auf neue Situationen einzustellen und den Kunden mit meinem Fachwissen weiterzuhelfen.

    Was ist das Besondere an unserem Brillen Haus, das dich dazu bewogen hat, hier zu arbeiten?

    Das Brillen Haus ist wie eine zweite Familie f√ľr mich. Eine tolle Gemeinschaft, in der man zusammen im Team arbeitet und Spa√ü hat. Besonders sch√∂n finde ich auch das Miteinander mit unseren Kunden, wenn das monatliche Kundenfr√ľhst√ľck stattfindet. Es herrscht immer gute Stimmung, die einfach ansteckt.

    Welche Art von Brillen bevorzugst du persönlich und wie beeinflusst das deine Empfehlungen an Kunden?

    F√ľr mich gibt es keine bestimmte Fassungsart, die ich bevorzuge.
    Ich liebe es, verschiedene Stile und Farben zu tragen und je nach Stimmung und Outfit zu wechseln. Deshalb macht es mir besonders Spaß, meinen Kunden die große Auswahl an dezenten und ausgefallenen Modellen zu zeigen, die gerade top modern in der Fassungswelt zu finden sind. Viel Freude habe ich auch dabei, dem Kunden die Geschichte des Fassungsherstellers zu erzählen, da sie sich auch im Stil der Fassung wieder findet.

    Vielen Dank f√ľr das Gespr√§ch Laura, wir freuen uns, dass du bei uns im Team bist!